Neue Releases für i4SCADA (3.8.11) und i4designer (1.17)

i4SCADA 3.8.11

Bessere Performance für SIMATIC Konnektoren

  • Wir haben unseren SIMATIC Treiber für bessere Performance überarbeitet. Dadurch wird die Initialisierungsphase kürzer und die Applikation startet schneller. Zusätzlich haben wir noch Support für direkten oder indirekten Projektzugriff für Simatic TIA und Filterung für schnelleres Engineering eingeführt. 
  • In diesem Zug haben wir noch die aktuellsten Bibliotheken von Deltalogic für mehr Leistung und Stabilität integriert.

Support für Beckhoff ADS 3

Sie können mit der aktuellsten Version von i4SCADA ihre Beckhoff TwinCAT 3 Steuerungen über ADS 3 in ihren Projekten nutzen. 

Performance Updates für SchedulerPro und MessengerPro

Die i4SCADA Add-ons MessengerPro und SchedulerPro haben Performanceupdates erhalten damit Sie noch einfacher und schneller damit arbeiten können.

Automatisches Lizenzupdate und -upgrade

Wir haben einen Workflow eingeführt, mit dem Sie sehr einfach und automatisiert Ihre Lizenzen updaten und upgraden können. Nachdem Sie Lizenzen erworben haben, können Sie diese über das Lizenzportal mit wenigen Klicks aktivieren. Sie erhalten ebenso eine Übersicht über alle noch nicht aktivierten Lizenzen die Sie erworben haben.

i4designer 1.17

Neue Charts und Tabellen

Wir haben eine neue Trendinfrastruktur in i4designer, i4SCADA und i4connected hinzugefügt. Damit können Sie die neuen Trendkomponenten Data Chart und Data Table in Ihren Projekten nutzen. Die neuen Chart und Tabellenkomponenten ermöglichen Ihnen umfangreiche und sehr individuelle Konfigurations- und Darstellmöglichkeiten Ihrer Prozessdaten. Sie können mit wenigen Klicks beliebige Konfigurationen erstellen und speichern. Außerdem können Charts und Tabellen auf einer Seite gruppiert und über eine gemeinsame Toolbox parametriert werden, beispielsweise für die gleiche Zeitspanne. 

i4SCADA Synchronisation

Sie können nun einfach alle Signale Ihrer i4SCADA-Installationen in den i4designer synchronisieren um Ihre Prozessvisualisierungen dort einfach und schnell zu erstellen. Nach dem Einrichten des Verbindungs-Tokens in i4SCADA Studio und dem Starten des Synchronisationsdienstes, können Sie alle Ihre Signale in Ihr i4designer-Projekt importieren. Von dort aus können Sie die Signale in Ihren Visualisierungsseiten verwenden, um Ihre Dashboards und Übersichten zu erstellen. Danach können Sie die fertige Visualisierung mit einem Klick zurück auf den i4SCADA Server publishen und in Ihrem Browser öffnen.